Oriane [Contact]
23.05.19




Hallo zusammen!

Ich habe endlich mal meine FFs von FF.de hier hin übersiedelt. Da ich hauptsächlich zu Star Trek schreibe, sind es für dieses Archiv erstmal nur die beiden Star Wars FFs.
Alles zu Star Trek findet ihr auf Treknation. :)


[Report This]


Stories by Oriane [2]
Series by Oriane [0]
Favorite Series [0]
Oriane's Favorites [0]
Reviews by Oriane


Jeremias Tiller und die Fesseln der Zeit by BlueScullyZ

Rated: K (G) • 6 Reviews
Summary: Hogwarts, die Schule für Hexerei und Zauberei, beherbergt jedes Jahr über zweihundert Schüler. Auch, wenn sich nur die wenigsten von ihnen mit Lord Voldemort messen müssen, der zu Beginn des Schuljahres 1990/91 nur eine düstere Erinnerung ist, ist der Schulbesuch auch für manch anderen eine große Herausforderung. So setzt sich Jeremias Tiller zu Beginn seines ersten Schuljahres, entgegen jeder Vernunft, ein Ziel: Er will einen der schwierigsten Berufe der Zaubererwelt meistern - in nur einem Jahr. Weder Naivität noch Arroganz verleiten ihn zu seinem Plan, sondern eine schlichte und schreckliche Erkenntnis: Mehr Zeit bleibt ihnen nicht.
Reviewer: Oriane Signed
Date: 09.08.19 Title: Chapter 1: Prolog

Hey Scully,
so richtig viel weiß ich nicht übers Harry Potter Universum, obwohl ich damit aufgewachsen bin, alles gelesen und alles geschaut habe. So ein richtig großer Fan bin ich nie geworden, trotzdem mag ich die Welt und ihre Eigenheiten sehr (auch wenn sie ihre Logiklücken hat ;) )
Jedenfalls hat mich der Klappentext neugierig gemacht. Ich mags, wenn das Universum genommen wird und die Hauptfiguren ebenher ihr Ding zur Rettung der Welt machen, während man nebenbei einer anderen Person folgt.

Auf jeden Fall fand ich den Einstieg sehr schön, hat mich sofort gefesselt, auch wenn ich diese Kakao-Tierchen nicht kannte. Hast du die erfunden? Wenn ja, sehr schöne Idee :D Die beiden Jungs scheinen jedenfalls Potential für großes Chaos zu haben und es freut mich besonders, dass du uns Hogwarts noch einmal aus den Augen eines Kindes zeigen willst, denn das ist es, was ich am ganzen HP-Universum immer am liebsten hatte. Das ernste, erwachsene und düstere später ist einfach nicht so meins.

Dass du schreiben kannst, das wusste ich ja schon und das Kapitel hat es mir nur wieder bestätigt. Dein Stil ist einfach super flüssig und angenehm zu lesen. Ich werd auf jeden Fall dranbleiben :)

Lg
Ori

Author's Response: Ich hatte mich Samstagmorgen tierisch gefreut, als ich diesen Kommentar hier gelesen habe. Einmal, weil es mich freut, dir Lesespaß bereitet zu haben, und andererseits, ein bekanntes Gesicht wieder zu treffen. Freut mich wirklich sehr!
Es ist überhaupt kein Problem, dass du kein absoluter Harry-Potter-Fan bin. Ganz ehrlich? Ich auch nicht. Ich habe die Bücher gern gelesen (bei den Filmen hat es bei mir aufgehört), aber wie du mag ich die Welt unheimlich gerne, mit ihren Eigenheiten und ... die Logiklücken versuche ich weitesgehend zu ignorieren, auch wenn es niemals so vulkanisch-logisch wie Star Trek sein wird :D

Die Kakaotierchen sind tatsächlich eine Eigenkreation, wobei es törisch wäre, zu leugnen, dass die Schokofrösche mich inspiriert haben. Ich trinke selbst sehr gern Kakao und bei einer Tasse ist mir die Idee einmal gekommen. Und würde man sie kaufen können, wär ich auch der erste, der einen Karton ordert.
Ich war auch gespannt, ob man noch einmal einen Zauberlehrling zum Beginn seiner Ausbildung bringen kann und hatte Angst, mich zu sehr im bekannten Hauptfaden zu verlieren, aber es stellt sich mehr und mehr heraus, dass es einige gibt, die das genauso spannend finden wie ich, einmal eine andere Sicht kennenzulernen. Eine ernste, düstere Seite wird es allerdings auch geben, wenn auch nicht in Form von Voldemort. Ich hoffe, es bleibt genügend Kind übrig. Genügend Raum für allerlei Hogwarts-Alltag ist auf jeden Fall da, so viel kann ich dir versprechen.

Danke auch wegen des Lobes! Ich weiß, man soll sich dafür nicht bedanken, weil es ja eine Würdigung der Leistung ist, aber bei dir freut es mich insbesondere, weil du mitverantwortlich dafür bist, dass ich inzwischen in der Lage bin, eine Geschichte konsequent aus einer Perspektive zu erzählen. Ich weiß noch, dass das einer der Punkte war, bei denen du mich bei meiner Star Trek FF völlig zu Recht getriezt hast, da meine personalen Erzähler im ersten Wurf völlig chaotisch gemixt waren. Es hat mir wirkich sehr viel gebracht, insofern vielen, vielen Dank dafür. Und beim weiteren Lesen natürlich viel Spaß ;-)

LG
Scully