Reviews für Die Kinder Éomunds


Name: Helli (angemeldet) · Date: 16.08.19 23:45 · For: Schneeschmelze
Jetzt wird´s spannend!
Da hast du das Kapitel an einer schönen Stelle beendet, die viel Raum für Spekulationen lässt. Ich bin ja skeptisch, ob sie Gríma tatsächlich so schnell loswerden können und wenn ja, was wohl in der alten Heimat auf sie wartet.
In welche Richtung wird´s wohl gehen?

Was mir besonders bei diesem Kapitel wieder auffällt: Du hast ein gutes Gespür für die Sprache/Dialoge der Figuren. Sie erinnern mich stellenweise tatsächlich an die gehobene, manchmal altertümliche Sprache mancher Filmszenen und das unterstreicht die Atmosphäre deiner Geschichte wirklich gut. Oft haben Fantasygeschichten, die aber mittelalterliches Setting haben, sehr moderne Dialoge und das bricht manchmal das Feeling. Hier passiert genau das nicht, im Gegenteil - man sieht die Figuren, wie im Film in der Goldenen Halle stehen und beratschlagen.

Author's Response: Vielen Dank für das wundervolle, motivierende Feedback zum letzten Kapitel! Es freut mich, dass ich dich mit den Dialogen überzeugen konnte. Ich gebe mir damit wirklich Mühe. :) Es freut mich, dass du dran bleibst und ich hoffe, dass ich das neue Kapitel bald fertig bekomme, damit du nicht allzu lange darauf warten musst.^^


Name: missauburnleaf (angemeldet) · Date: 25.07.19 22:53 · For: Wintersonnenwende
So, ich habe deine Geschichte nun bis zum letzten von dir veröffentlichten Kapitel zu Ende gelesen und bin hellauf begeistert! Es ist wirklich selten, dass man solche detailgetreuen und gut geschriebenen Geschichten findet. Und natürlich freue ich mich auf mehr!

Author's Response: Dein Feedback motiviert mich wahnsinnig! Ich hatte ehrlich gesagt ziemlich Bammel davor mich an dieses Fandom zu wagen, da ich Tolkiens Bücher und die Verfilmungen von Jackson total verehre. Die positive Resonanz, die ich bisher bekam, treibt mich auf jeden Fall weiter an. Und ich hoffe, dass man nicht merkt, dass ich aktuell keine Betaleserin habe.^^


Name: missauburnleaf (angemeldet) · Date: 25.07.19 22:20 · For: Die Barmherzige
Wow, ich fand dieses Kapitel besonders eindrücklich, denn es behandelt so wichtige Themen, was besonders durch diese Passage deutlich wird:

"Éowyn merkte zum ersten Mal in ihrem Leben, was sie bewirken konnte und dass es ihr ein gutes Gefühl gab, wenn sie anderen Menschen half. Ihr Leben schien endlich einen Sinn zu haben. Denn Hunger und Armut waren beinahe ein ebenso gefährlicher Feind, wie Orks und Bilwisse. Ihre Waffen waren lediglich andere. Und als sie dies erkannte, wurde sie endlich wieder fröhlicher."

Hut ab und Danke, für diese einprägsame und nachdenklich stimmende Geschichte!

Author's Response: Vielen Dank für das Lob! Ich freue mich, dass dir meine Sicht auf die Jugend von Tolkiens Charakteren gefällt. Insbesondere Éowyn hat es mir auch angetan, die Rohirrim allgemein. Und in diesen Zeiten war es für Frauen ja bekanntlich nicht immer einfach, sich gegen die Männerwelt durchzusetzen. Das Leben des einfachen Volkes wurde leider nie genau von Tolkien beschrieben. Und ich denke einfach, dass Éowyn genau die richtige Person ist, um das 'schlichte' Leben der weniger priviligierten Rohirrim ins Licht zu rücken.


Name: missauburnleaf (angemeldet) · Date: 25.07.19 21:47 · For: An der Schwelle zur Frau
So, habe jetzt die ersten beiden Kapitel dieses Meisterwerks "verschlungen" und bin sehr froh, deine Geschichte entdeckt zu haben! Éowyn ist eine meiner Lieblingsfiguren aus Mittelerde, also werde ich fleißig weiter lesen...

Author's Response: Oh ha, als Meisterwerk würde ich die Geschichte jetzt nicht bezeichnen, aber ich fühle mich geehrt, dass du sie so bezeichnest. :) Es freut mich, noch einen Leser gewonnen zu haben. Das motiviert mich natürlich ungemein, weiter zu schreiben. :D


Name: Helli (angemeldet) · Date: 18.07.19 13:24 · For: Wintersonnenwende
So schnell hatte ich das gar nicht erwartet, aber ich freue mich, dass die Geschichte fortgesetzt wird. Ich finde den Gegensatz zwischen der harmonischen Geschwisterbeziehung und den Spannungen mit Grima interessant. Gerade weil Eomer z.b. im Film immer etwas knurrig wirkte, lese ich ganz gerne die andere Seite, die du ihm hier gibst.

Author's Response: Ja, du hast recht, in den Filmen wirkte Éomer nicht gerade allzu freundlich. Ich denke, dass das auch dem Krieg un der grundsätzlich düsteren Situation geschuldet war. Ich kann mir gut vorstellen, dass er vor den Verlusten und Grímas Verrat noch etwas entspannter war. Insbesondere seiner Familie gegenüber. Es freut mich daher, dass dir meine Darstellung von ihm gefällt. :)

Dein Feedback hat mich motiviert direkt weiterzuschreiben. Das nächste Kapitel ist auch schon fast fertig. Das Julfest ausgerechnet im Juli zu schreiben, fiel mir allerdings nicht leicht.^^


Name: Helli (angemeldet) · Date: 09.07.19 18:23 · For: Schmerz und Trost
Wird die Geschichte noch beendet, oder ist sie damit abgeschlossen?

Author's Response: Hallo Helli! Die Geschichte wird auf jeden Fall beendet. Ich kam nur aufgrund meiner Ausbildung die letzten Monate nicht zum Schreiben. Jetzt bin ich examiniert und kann wieder schreiben und mich meinen Hobbies widmen. Ich freue mich über dein Interesse an meiner Geschichte. :)


EIn Review abgeben